FDM-Verfahren


Beim FDM-Verfahren (Fused Deposition Modeling) werden dreidimensionale Objekte, Schicht für Schicht, aus thermoplastischem Kunststoff geformt. Das FDM-Verfahren wird vor allem für Funktionsprototypen eingesetzt.


Materialien:


ABS


Ein ABS-Prototyp hat bis zu 80 % der Stärke eines Spritzguß-ABS, was bedeutet, dass er besonders gut für funktionelle Anwendungen geeignet ist.


PC-ABS


PC-ABS ist eine Mischung aus Polycarbonat und ABS-Kunststoff, welche die Stärke von PC mit der Flexibilität von ABS verbindet.


PC


Polycarbonat ist ein häufig verwendetes Thermoplast mit hoher Schlagfestigkeit und einer guten Temperaturbeständigkeit.


ABS-ESD7


Ein Prototype dieses Materials erreicht bis zu 80% der Festigkeit eines spritzgegossenen ABS-Teils. Dadurch ist ABS-ESD7 hervorragend geeignet für funktionelle Prototypen.


Ultem


ULTEM ist ein Thermoplast, der sich in vielen Eigenschaften hervor hebt. Das Material ist stabil, schwer entflammbar (UL 94-V0 Norm) und zeichnet sich durch ein besonders günstiges Verhältnis von Festigkeit zum Eigengewicht aus. Diese Materialeigenschaften erlauben neue Einsatzmöglichkeiten für Additive Manufacturing sowie Endanwendungs-Komponenten.